Nebellöschanlagen

Fachbetrieb für Verkauf, Bau, Planung, Prüfung, Füllung und Instandsetzung von Nebellöschanlagen

Feuerschutz TEC ist auch der richtige Partner für spezielle Brandschutzanfoderungen im Gastro- und Küchenbereich. Unsere Nebel-Löschanlagen kommen hier vor allem bei Friteusen und Fettbackgeräten zum Einsatz. Im Brandfall wird über eine thermopneumatische Auslösung in Sekundenschnelle eine Brandausbreitung verhindert – und das auch bei Ausfall des Stromnetzes. Nach erfolgter Brandbekämpfung sind die Küchengeräte leicht zu reinigen. Darüber hinaus ist der Löschmittelverbrauch und Wartungsaufwand einer Nebel-Löschanlage erfreulich gering und eine Nachrüstung denkbar einfach. Ihre Sicherheit bei Feuerschutz TEC: Unsere Objektschutz- und Feuerlöschanlagen sind nach DIN 14497 und BGR 134 sowie nach der Euronorm Maschinenrichtlinie EN 13478 zertifiziert.

Überblick Leistungen

  • Beratung, Planung und Projektierung
  • Bau und Montage
  • Prüfung
  • Füllung
  • Wartung und Instandsetzung

Aufbau und Funktionsweise einer Nebellöschanlage

Unser Nebellöschanlagen im Detail

Komponenten, Funktionsweise, Löschvorgang

mehr erfahren

Systembeschreibung Nebellöschanlage für Friteusen und Fettbackgeräte mit thermopneumatischer Auslösung.

Komponenten

  • Löschanlagensteuerung, Steuerventile, Löschanlagensteuerung (bei Bedarf) Löschmittelbehälter
  • Thermoschalter / Thermoelement / TPL (Thermo Pneumatik Line)
  • Schaumnebeldüsen
  • optisch / akustischer Alarmgeber (bei Bedarf)

Wirkprinzip

Branddetektion

TPL (Thermo Pneumatik Line) detektiert den Brand in der Friteuse. TPL ist ein aus speziellem Polymermaterial gefertigter und mit Stickstoff (N2) beaufschlagter Schlauch, der auf seiner gesamten Ausbringungslänge auf Wärmeentwicklung reagiert und dann an der heißesten Stelle platzt. Der entstehende Druckabfall aktiviert die Auslösevorrichtung. Die Einsatzbereitschaft von TPL ist jederzeit über ein Manometer am Löschmittelbehälter oder am Schlauchende überprüfbar. Bei Fettbackgeräten ist eine Auslösung über Thermoschalter nicht möglich. Dort werden Thermoschalter eingesetzt.

Auslösung des Löschvorgangs mit Löschanlagensteuerung

Die Löschanlagensteuerung aktiviert durch den in der TPL auftretenden Druckabfall die angeschlossenen Alarmgeber (optisch / akustisch) und informiert externe Dritte. Gleichzeitig steuert TPL mittels Druckabfall pneumatisch das Steuerventil des Löschmittelbehälters an. Das Löschmittel wird aus dem unter Druck stehenden Behälter zu den Düsen geleitet und dort vernebelt.

Löschvorgang

Die eingesetzten speziellen Wassernebeldüsen werden in Größe und Ausführung den Erfordernissen des Löschbereiches angepasst. Als Löschmittel wird FETTEX verwendet. FETTEX ist als Speziallöschmittel für den Einsatz gegen Brände von Speisefett- und -öl sowie für Brände der Brandklasse A amtlich zugelassen.